Stöckl040819
07 Aug

Eine Rennstrecke mit Potenzial

Der Salzburgring feierte sein 50-Jahr-Jubiläum

Forschung­spro­jekt mit Salzburg AG zur Elektromobilität”

(HP) Einst Schau­platz für Formel-V-Ren­nen ist der Salzbur­gring heute unter anderem Testrecke und Event-Loca­tion. Das Land ist stolz darauf, eine Infra­struk­tur wie den Salzbur­gring, indem noch viel Poten­zial steckt, zu haben“, so Lan­deshaupt­mann-Stel­lvertreter Chris­t­ian Stöckl beim 50-Jahr-Jubiläum der Rennstrecke in Plain­feld am Wochenende.

4,255 Kilo­me­ter lang, sechs Kur­ven und vier Ger­ade: Das ist die leg­endäre Rennstrecke im Nes­sel­graben zwis­chen Kop­pl und Plain­feld. Einst liefer­ten sich auf dem Salzbur­gring Größen wie Niki Lau­da, Ger­hard Berg­er, Jochen Rindt, Gra­ham Hill oder Emer­son Fit­ti­pal­di mit ihren Boli­den heiße Ren­nen. Heute ist die Rennstrecke für Motor­räder auch Test­strecke und Aus­tra­gung­sort ver­schieden­er Events wie dem Elec­tric Love Fes­ti­val mit bis zu 180.000 Besuchern.


Ein Woch­enende im Zeichen des Salzbur­grings



Am Woch­enende wurde nun sein 50-jähriges Beste­hen mit ein­er Regionalmesse, Motor­rad­train­ings mit der Polizei und mit Live-Musik gebührend gefeiert. Ich war zwölf Jahre alt, als der Salzbur­gring eröffnet wurde. Mit ihm verbinde ich viele motor­sportliche Erin­nerun­gen“, so Stöckl, der auch einen Blick in die Zukun­ft warf.


Neue Wege hin zu E-Mobil­ität



Der Salzbur­gring macht aktuell bis zu drei Mil­lio­nen Umsatz pro Jahr. Alleine mit Test­streck­en und Schu­lungs­fahrten lässt sich dieser noch steigern. Und es tun sich hier auch neue Wege auf in Rich­tung san­fter Mobil­ität“, so der Lan­deshaupt­mann-Stel­lvertreter. So finde beispiel­sweise aktuell ein Forschung­spro­jekt mit Salzburg AG zur Elek­tro­mo­bil­ität statt. 

LK_190805_10 (ram/​grs), Redak­tion: Lan­des-Medien­zen­trum, Salzburg­er Lan­desko­r­re­spon­denz, 05.08.2019

Stöckl040819